Hoppla!

Hoppla!

Manchmal verwirren mich Menschen. Gestern steh ich so vor der Kita, quatsche noch mit dem Hausmeister. Kommt ne Mutti mit Kind. Bei uns in der Kita muss man neuerdings einen Zahlencode eingeben um reinzukommen. Wir haben diesen alle schriftlich mitgeteilt bekommen. Aber man kann auch mal was vergessen. Kenn ich selber. Steht die Mutti da drei Meter entfernt und brüllt: Ey wie ist Zahlencode. Ich ihr den mitgeteilt. Okay. und wech war sie. Kein Bitte oder Danke. Was ist mit euch Menschen los? Ich meine natürlich nicht alle. Aber grad in Berlin haben viele Menschen das Bitte Danke und Entschuldigung aus ihrem Wortschatz gestrichen.

Ich finde , grad als Elternteil hat man eine gewisse Verpflichtung. Und dazu gehört auch, dass man dem Kind gute Umgangsformen beibringt. Das ist halt meine Meinung. Darf jeder selbst beurteilen ob die richtig oder falsch ist. Aber die Kinder lernen von uns Eltern. Wir sind deren Spiegel. Die manchmal schmerzliche Erfahrung musste ich schon selbst machen. Habe festgestellt, ich zicke Leute manchmal zu oft an, wenn die keine guten Umgangsformen habe. Und erwische mich wie ich es bei meinem Kind entdecke und merke: Oh da muss ich an mir arbeiten. Und genau da denke ich: Zeigt euerm Kind doch bitte wie man sich benimmt. Wie soll es das sonst lernen? Kinder lieben ihre Eltern. Wir sind das größte für sie. Und unser Verhalten ist für sie immer richtig. Egal ob es das nun ist oder nicht. Auch ich arbeite da an mir, weil ich bestimmt nicht perfekt bin. Aber mein Kind kann immerhin Bitte Danke und Entschuldigung sagen.

Da fällt mir noch ein schönes Beispiel ein. Vor meinem Laden ist ein großer Baum. Es kann immer passieren, dass das Kind unterwegs auf Toilette muss. Kennen wir Eltern alle. Da nimmt die ihr Kind und lässt es vor meinem Ladenfenster pinkeln. Auf die Frage warum sie das macht, wurde unter anderem ich als etwas beschimpft wo ich das Wort ungern wiederhole. Dann wurde noch der Mittelfinger ausgepackt und zum Schluss mir gesagt, ich soll in mein Land zurückgehen. Das alles vor dem Kind. Wie soll das Kind jetzt lernen, dass das so gar kein cooles Verhalten ist?

Ich musste den langen Text jetzt mal niederschreiben, weil es mich so beschäftigt hat. Jeder muss entscheiden wie er sein Kind großzieht, aber ich plädiere für besseren Umgang unter uns Menschen. Dann klappt der unter Kindern auch besser. Habt alle einen guten Tag!

Montag

Montag

War es heute. Und so fühlte es sich auch an. Mal wieder nur die Hälfte geschafft. Die Kumpels von kleinen Mann haben sich Ninja Kostüme für Fasching gewünscht. Immerhin ist das erste fertig. Beim zweiten fehlt noch das Oberteil. Und für mein Kind gibt es dieses Jahr ein Batman Kostüm.

Macht ihr auch immer alles auf den letzten Drücker? Habe heute schnell noch das Geburtstag Geschenk für eine gute Bekannte genäht. Ein Hasen Loop, da sie total auf Hasen steht 🙂

Ich gönne mir zum Feierabend mal wieder einen Comic

 

neues Handy

neues Handy

Ich freue mich grad total  über mein neues fortschrittliches Handy auf dem mal alle Apps gehen.  Ohne,  dass mein Handy motzt: Speicher  voll.  

Ich kann mich echt über so kleine Dinge im Leben erfreuen. 

Morgen fange ich an euch die ersten Bilder aus dem Laden zu zeigen.  Ihr dürft dann auch gerne Verbesserungsvorschläge machen 🙂

Ein Blog kostet viel Zeit

Ein Blog kostet viel Zeit

das weiss hier glaub ich jeder, der selbst Blog schreibt.

Anderseits hat ja jeder auch viel zu erzählen und man sollte es trotzdem tun, weils ja auch soviel Spaß macht! Ich hab beschlossen, WordPress auf mein Handy zu laden und immer kleine Blogartikel zu schreiben, wenn ich etwas mitteilen mag. Keine großen, die man lange lesen muss, sondern kleine kurze, wenn mir spontan was einfällt.

Ich habe jetzt meinen eigenen Laden und da gibts dann hoffentlich kleine alltägliche spannende und vielleicht auch mal nicht so spannende Sachen zu berichten 🙂

Wer mag, darf mir natürlich weiter folgen, wems zu langweilig ist, darf das natürlich auch anmerken 🙂

Habt alle einen wunderbar entspannten Sonntag. Der kleine Mann und ich machen nen gemütlichen, nachdem es gestern nach der Eröffnung doch spät wurde 🙂

#oneyearnoshopping

#oneyearnoshopping

Ich habe heute für mich beschlossen, dass ich ein Jahr lang keine Klamotten mehr shoppen mag!

Der Versuch startet morgen. Alles was der kleine Mann und ich tragen werden, wurde bereits in der Vergangenheit geshoppt oder wird von mir in der Zukunft genäht. Ein ganzes Jahr lang.

Das Einzige was ich shoppen werde, sind also Stoffe. Noch ne Ausnahme bilden Unterwäsche, Socken und Schuhe. Dazu fehlt mir dann doch die Motivation, man möge mir verzeihen. 🙂

Was ich damit erreichen will?

  1. Bekleidung, die fair produziert wird.
  2. Mal gucken wie gut ich nähen kann, da geht bestimmt ne Steigerung, neue Herausforderungen
  3. Dem Massenkonsum sich in den Weg stellen.

Mir fallen noch ganz viele andere Gründe ein, aber das sind die Wichtigsten erstmal!

Wer mag, schliesst sich an. Ich werde alles auf Instagram unter dem Hashtag #oneyearnoshopping posten. Und nein, die Idee ist nicht neu, aber ich finde sie schon lange sehr gut! 🙂

 

Das Leben und so :)

Das Leben und so :)

Heute schreibe ich mal einen etwas ernsteren Artikel. Ich weiss, ich sollte öfter schreiben, aber oft komme ich nicht dazu. Ich hoffe, es nimmt mir keiner übel. Habe das ja auch schon oft angesprochen 😛

Ab und zu beschäftigt mich etwas und dann mag ich es mir von der Seele sozusagen schreiben. Auch weil ich merke, dass ich grad nicht soviel poste.

Ich bin krank. Nein, ich werde nicht sterben. Jedenfalls nicht davon und auch sonst hoffentlich nicht in naher Zukunft. Aber ich habe eine Krankheit, die mich oft nicht so arbeiten lässt, wie ich es gerne hätte. Schuppenflechte nennt sich das Mistviech. Und wären es nur die offensichtlichen Schuppen, dann wäre alles halb so schlimm. An die Schuppen und die Fragen: was hast du da Weißes? oder komische Blicke habe ich mich schon gewöhnt.

Viel schlimmer  sind die ganzen anderen Begleiterscheinungen. Ich habe z.B. oft starke Gelenkschmerzen. Mir fällt das Gehen manchmal schwer, Stehen, das Aufstehen aus Stühlen, lange Wege. Manchmal einfach die Gelenke in den Händen oder Füßen. Einfach so. Weil dem Körper danach ist. Natürlich kann man Schmerzmittel nehmen. Klar. Geht immer.

Ich nehme gegen die Schmerzen und die Schuppen Cortison. Jeder weiss sicherlich was das bedeutet: Wassereinlagerungen, Aufgeschwemmtheit. Ihr könnt mir glauben, ein Spaß ist das alles nicht. Ich will hier aber auch kein Mitleid. Ich wollte nur mal drauf aufmerksam machen, das nicht immer alles ist wies scheint. Und einfach ein bisschen Verständnis, wenn ein Auftrag mal länger dauert oder ich nicht soviel schaffe oder mal nix poste.

Das Nähen liebe ich. Das Verkaufen auf dem Markt liebe ich auch. Und ich gebe es nicht auf. Aber liebe Leute da draussen, seid nicht böse, wenn ich nicht immer so kann wie ich mag.

Und nun mache ich mich weiter an die Herbsthosen und wünsche euch allen einen wunderbaren Tag ❤