Auf zu neuen Ufern

Auf zu neuen Ufern

Heute habe ich angefangen, das erste Teil für den Onlineshop zu nähen. Es wird eine Windeltasche! Und viele weitere schöne Sachen kommen Stück für Stück nach. Fotos folgen dann auch! 🙂

Ausserdem bekommen mein Freund und sein bester Freund Mützen. Auch die werde ich noch diese Woche posten 🙂

Jetzt möchte ich euch was ganz anderes erzählen. Am Samstag hab ich auf Wunsch meines Freundes die Dokumentation earthlings gesehen. Für die, die es noch nicht gesehen haben, es geht darum, wie wir Menschen Tiere behandeln. Nicht nur das Schlachten, auch Haustiere, Lederverarbeitung, Milchkühe und und und. Es ist unglaublich traurig! Und erschreckend. Man stellt fest, dass das grösste Monster doch der Mensch ist.

Ich habe daraufhin beschlossen, Vegetarier zu werden. Am liebsten wäre ich Veganer, aber mir fällt der Verzicht auf Käse sehr sehr schwer. Ich hoffe, ich kann das Stück für Stück reduzieren. Denn auch den Milchkühen geht es nicht gut. Es gibt viele Diskussionen um Fleisch / Milch und whatever Verzicht. Und ich denke, da muss jeder seinen Weg finden. Ob man nun Fleisch isst oder nicht und welches, ist jedem selbst überlassen. Ich versuche grad meinen Weg für mich zu finden. Aber jeder sollte diese Doku mal gesehen haben.

Und da ich auch noch grad beschliesse weniger Süßes zu essen – was mir noch schwerer fällt als auf Käse zu verzichten 😛 – hab ich heute einen Tipp für euch:

10668314_1495513734038425_28633748_n

Die sind so so so lecker!!!!! Mjam! Da verschwindet so ne Packung doch einfach mal in meinem Bauch 😛

Euch allen einen schönen Abend :*

Advertisements

4 Gedanken zu “Auf zu neuen Ufern

  1. Ich wünsche Dir auf Deimem “ neuen Weg“ viel Erfolg 🙂 Es ist schon schlimm, was da alles passiert, es sollte jeder mal überlegen, was richtig und was falsch ist. Oder wie wir mit Tieren, der Umwelt und und und umgehen 😦
    Lg Nine

  2. Du hast Recht. Milchkühe werden geschwängert um dann Milch geben zu können. Die Kälber werden ihnen weggenommen und mit denen passiert was weiß ich was. Ich bin auch noch auf der Suche nach „meiner“ Ernährung mache es aber schon eine ganze Weile so, dass ich weder Wurst noch Fleisch esse. Das fällt mir auch nicht schwer. Für Milch und Käse, Eier gehe ich in den Biomarkt und tausche die Milch auch mal mit Alternativen aus wie Hafermilch, Reismilch, Sojamilch (aber eher nicht so mein Favorit). Im Biomarkt ist es natürlich etwas teurer, ich esse dann eben nur an 2 Tagen in der Woche Käse usw. Ich finde es auf jeden Fall schonmal super, wenn man sich Gedanken über die Herkunft/Herstellung von Lebensmitteln Gedanken macht und dann Stück für Stück etwas ändert… Liebe Grüße

    1. ja und es ist dann umso erschreckender, dass es leute gibt, denen das so egal ist. aber gut, man muss bei sich selbst anfangen. mit dem käse handhabe ich auch so. ich wollte auch mal direkt zu alnatura fahren und da einfach brotaufstriche kaufen. und mir dann ein kochbuch besorgen, wie man die gut und einfach selber macht. der trend zum selbermachen in de bereich ist nämlich mal ein trend, den ich sehr utnerstütze. also geht es stück für stück ran. auf kaffee verzichte ich mittlerweile fast ganz. und trinke stattdessen tee und mio mio mate oder cola 😉 hafermilch und so ist auch irgendwie nict meins, aber es geht dann schon, wenns mal n guter mlchkaffee sein muss :)) aber ja, wichtig ist, dass man sich gedanken macht!! und nicht einfach lebt und alles für selbstverständlich sieht.

      ganz liebe grüsse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s